Bride_in_field_2

Heute möchten wir einen Traum mitteilen, den Kaisa vor einiger Zeit hatte. Wir glauben, dass die Botschaft dieses Traumes prophetisch ist: Ein Weckruf an jeden einzelnen Christen und auch an die Gemeinde.

Hochzeitstag

Ich träumte davon, dass mein Hochzeitstag war. Alles war bereit und organisiert für die große Feier und eigentlich war es an der Zeit, um zur Kirche zu fahren. Ich allerdings war überhaupt nicht bereit. Ich hatte kein Hochzeitskleid an, war nicht geschminkt, auch mein Haar war nicht frisiert. Ich hing zu Hause im Schlafanzug auf meinem Sofa herum, schaute Fernsehen, aß Chips und anderes ungesundes Zeug, tat dieses und jenes und war in keiner Eile, irgendwohin zu gehen. Ich wusste genau, dass es an der Zeit war, zur Kirche zu gehen und dass die Hochzeit gleich begann, aber ich hatte kein Interesse! In mir war keinerlei Verlangen, zu meiner eigenen Hochzeit zu gehen. Ich wusste, dass der Bräutigam schon in der Kirche wartete, aber mir war die ganze Sache total egal. Ich fand es uninteressant und freute mich überhaupt nicht darauf zu heiraten. Tatsächlich wollte ich gar nicht heiraten.
Ich wusste, dass der Bräutigam mich innig und mit ungeteiltem Herzen liebt, aber ich war überhaupt nicht in ihn verliebt. In meinem Herzen war keine Leidenschaft für ihn, keine Liebe, keine Gefühle der Begeisterung, kein Verlangen nach ihm, kein Verlangen mit ihm zusammen zu sein. Also dachte ich: Ist doch egal! Lass ihn doch alleine heiraten, ohne mich. Ich gehe da nicht hin. Ich bin nicht verliebt, ich habe kein Interesse, die ganze Sache ist mir so was von egal, ich werde lieber zu Hause bleiben, auf dem Sofa abhängen, fernsehen und Chips essen.

Ich empfinde von Gott folgende Bedeutung dieses Traumes:

1. Es bleibt nicht mehr viel Zeit. Jesus, der Bräutigam, kommt sehr bald, um seine Braut zu holen.

2. Es gibt viele, die zu einer Gemeinde gehören und äußerlich ein “gutes christliches Leben” führen. Dennoch sind ihre Herzen stumpf geworden und Glaube, der einmal lebendig war, ist nichts weiter als trockene Religion und Tradition. Gott möchte diese Herzen aus tiefem geistlichen Schlaf und Selbstzufriedenheit aufwecken, ihre Beziehung mit Ihm neu erwecken und die erste Liebe zu Jesus wieder entfachen.

3. Es gibt eine ganze Armee von denen, die einmal in Jesus verliebt waren und sich auf die Hochzeit mit ihm gefreut haben, deren Liebe aber erkaltet ist, und die die Gemeinschaft der Heiligen verlassen haben und weit weggedriftet sind von einer innigen Beziehung mit Jesus. Viele dieser “verlorenen Söhne” würden sich immer noch als Christen bezeichnen, aber die Beziehung mit dem Liebhaber ihrer Seele ist erstorben oder erkaltet. Sie freuen sich nicht auf Sein Kommen und jagen Ihm nicht leidenschaftlich nach. Sie sind nicht einmal mehr in der Gemeinde. Viele sind dort tief verletzt worden und wegen Streitigkeiten, Uneinigkeit und Enttäuschungen gegangen. Jetzt sind sie von anderen Liebhabern eingenommen: Karriere, Wohlstand, Positionen, Ruhm und dergleichen. Aber der Herr möchte sie aufwecken, denn Er kommt bald, um seine Braut zu holen. Der Tag ist sogar sehr nah.

4. Es ist Zeit, die verlorenen Söhne zurückzuholen und die Totengebeine zum Leben zu erwecken (Hesekiel 37). Ich empfinde, dass die Gemeinde für diese Familienmitglieder wirklich beten und Fürbitte tun und sie im Geist hervorrufen muss, damit sie zu ihrem Liebhaber und seinem Leib zurückkommen. Ich empfinde, dass der Herr sagt: “Zuerst werde ich die Herzen derer erneuern, die selbstgenügsam geworden sind und ohne eine innige Liebesbeziehung mit dem Vater in den Gemeinden sitzen. Ich werde auch die verlorenen Söhne erwecken und sie zurück nach Hause bringen. Und dann – dann wird eine Welle der Erweckung starten. Ihr werdet eine riesige Welle von Verlorenen zu Jesus kommen sehen durch die, die erweckt und erneuert worden sind und durch die neu erweckten ‘verlorenen Söhne‘, die ich nach Hause bringen werde.”
Wir müssen wirklich anfangen, für die “verlorenen Söhne” Fürbitte zu tun, damit sie nach Hause kommen, und auch für die, die selbstgenügsam zwar immer noch in der Gemeinde sitzen, sich aber überhaupt nicht auf die Wiederkunft Jesu freuen, sondern mit vielen anderen Dingen beschäftigt sind.

5. Dieser Traum ist auch ein Weckruf für den ganzen Leib. Er ist ein Ruf zur Buße – zu Heiligkeit und Reinheit, Reinigung, einem Neuordnen der Prioritäten und der Wiederherstellung der ersten Liebe in unseren Leben: „Aber ich habe gegen dich, dass du deine erste Liebe verlassen hast [du hast die Tiefe der Liebe verloren, die du damals für mich hattest]. Denke an die Höhen, von denen du gefallen bist und tue Buße [verändere dein Inneres – deinen alten Weg zu denken, deine sündigen Gewohnheiten – suche Gottes Willen] und tue die Werke, die du am Anfang getan hast [als du mich kennengelernt hast].“ (Offb 2,4-5 nach Amplified Bible). Ich empfinde, dass der Herr sagt: “Erweckung beginnt im Haus Gottes durch Heiligkeit und dadurch, dass mein Volk sich selbst absondert für meinen Sohn, den Bräutigam, durchdrungen und völlig eingenommen von ungeteilter Liebe für Ihn. Er teilt seinen Platz mit keinem anderen Liebhaber.“

IN ENGLISH

“I’m coming soon!” – A Prophetic Dream for Our Time

Wedding Day

I had a dream that it was my wedding day. Everything was ready and set for the big celebration, and it was actually already time to leave for church. I however, wasn’t ready at all. I had no wedding dress on, no make-up on, my hair was not done… I was slouching on my couch at home in pajamas watching TV, munching on chips and other junk food and doing all kinds of other things, in no hurry to go anywhere. I knew well it was time to go to church and the wedding was about to start but I had no interest! I had no desire to go to my own wedding. I knew the groom was already waiting inside the church but I found the whole thing totally indifferent and unappealing, and wasn’t at all looking forward to getting married. In fact, I didn’t want to get married. I knew the groom loved me dearly and wholeheartedly but I wasn’t at all in love with him. There was no passion in my heart for him, no love, no feelings of excitement, no longing for him, no desire to be with him. So I thought, who cares about this wedding anyhow! Let him marry all by himself, without me. I’m not going there. I’m not in love, I’m not interested, I couldn’t care less about the whole thing, I’ll rather stay home slouching on my couch watching TV and consuming junk food…

I believe this speaks of couple of things:

1. There’s not much time left. Jesus, the groom is coming to get His bride very soon.

2. There are many who are part of a church and live outwardly “good Christian” life. Yet their hearts have grown dull and faith that once was alive has become mere dry religion and tradition. God wants to awaken their hearts from deep spiritual sleep and complacency, revive their relationship with Him anew and set their first love ablaze again.

3. There is also a whole army of those who once were in love with Jesus and looking forward to the wedding feast, but whose love has grown cold and who have left the fellowship of the saints and drifted far away from intimate relationship with Jesus. Many of these prodigals would still call themselves “Christians” but their relationship with the lover of their soul has died or grown cold. They’re not looking forward to His coming or passionately pursuing him. They’re not even at church any longer. Many have been deeply hurt at church, many have left because of strife, disagreements and disappointments. They’re now consumed by other lovers: career, wealth, position, fame and alike. But the Lord wants to wake them up for He is coming soon to get His bride. In fact, the day is nearly at hand.

4. It is time to get the prodigals back and resurrect the dead bones (Ez. 37). I sense, the church is to really pray and intercede for these long lost family members and call them forth in the spirit so that they’ll return back to their Lover and to the body.
I sense the Lord saying, “I will first renew the hearts of those who have grown complacent and just sit at church without an intimate love relationship with the Father. I will also awaken the prodigals and bring them back home – and then – then a wave of revival will start. You will see a massive wave of the lost come to Jesus through those who have been revived and renewed, and through the awakened prodigals whom I will bring back home.”

I believe we should really start interceding for the prodigals to come back as well as for those who have grown complacent yet sitting at church not looking forward to the return of Christ being rather busy and concerned with other issues.

5. I believe this dream is also a wake-up call for the whole body. It is a call to repentance – holiness and purity, cleansing, resetting priorities and restoring the first love in our lives: “ But I have this [charge] against you, that you have left your first love [you have lost the depth of love that you first had for Me]. So remember the heights from which you have fallen, and repent [change your inner self—your old way of thinking, your sinful behavior—seek God’s will] and do the works you did at first [when you first knew Me]” (Rev. 2:4-5) AMP.

I sensed the Lord say:  “Revival begins in the house of God through holiness and by my people setting themselves apart for my Son, the Groom, being saturated and possessed by undivided love for Him. I do not share my place with any other lovers.”